Im Alter richtig versorgt sein

Die Medien haben in den letzten Jahren das Thema Alter immer stärker in den Vordergrund gerückt. Dies ist gerade in Deutschland eine wichtige und berechtigte Sache. Wir leben in einer Gesellschaft die zum einen schrumpft und zum anderen gleichzeitig immer älter wird. Diese Entwicklung schürt extreme Probleme die man bereits heute angehen sollte. Die Probleme die aus diesem demographischen Wandel resultieren sind weitgreifender als man auf den ersten Blick denkt. Es wird immer weniger arbeitstätige geben die für eine wachsende Schicht an Rentnern aufkommen müssen. Gleichzeitig kommen weniger junge Menschen nach die für die zukünftigen Rentner das Geld verdienen. In diesen Zeiten muss man sich als eigenständige Person etwas einfallen lassen um im Alter gut versorgt zu sein.

Im Rahmen dieser Entwicklungen ist vor allem die Frage der medizinischen Versorgung von größter Bedeutung. Wenn man in ein gewisses Alter kommt dann braucht man in vielen Bereichen Hilfe. Ein gutes Beispiel sind sogenannte Rollatoren. Diese Gehhilfen sind essentiell für viele ältere Menschen und helfen ihnen trotz des Alters in Bewegung zu bleiben. Wenn man einen Angehörigen hat der sich bereits aktuell mit diesem Thema auseinandersetzen muss dann kann es sehr empfehlenswert sein die Preise zwischen den unterschiedlichen Anbietern zu vergleichen. Im Internet gibt es viele gute Anbieter wie beispielsweise das Sanitätshaus Portal. Hier kann man viele Dinge die einem im Alter wichtig werden günstig erstehen. Wenn man beispielsweise ein Großmutter hat die einen Rollator gebrauchen kann dann wird man sehr wahrscheinlich auf dieser Seite einen Rollator finden der günstiger als bei den klassischen Anbietern ist. Gerade wenn das Geld im Alter knapp ist kann man sich so Geld sparen und an Lebensqualität gewinnen. Nicht umsonst ist das Thema Altersarmut eine Sache die uns immer stärker begleiten wird und die Lösung zu diesem Problem wird zum einen nicht offensichtlich und zum anderen nicht einfach werden. Wenn man jedoch die Chance hat bereits präventiv durch günstiges Einkaufen etwas dagegen zu tun dann sollte man dies nutzen und sich dabei vor allem das Internet zur Hilfe nehmen.

Und jedes Jahr grüßt der gute Vorsatz

Für viele Menschen ist es beinahe schon eine Tradition sich jedes Jahr gewisse Vorsätze zu machen. Diese Vorsätze sollen einem dabei helfen sein Leben zum positiven zu verändern. Der Jahreswechsel ist dafür für viele mehr als nur ein Wechsel des Jahres. Es ist auch ein Bruch mit den alten Gewohnheiten und die Chance unbefleckt in das neue Jahr zu gehen. Mit dieser Chance im Rücken fühlen sich viele bestärkt Dinge anzugehen die sie vorher nicht wirklich in den Griff bekommen haben. Dabei ist das Gewicht natürlich neben dem aufhören mit dem Rauchen und dem geringeren Genuss von Alkohol eines der bekanntesten Vorsätze.

Wenn man auch dieses Jahr nicht mit den Vorsätzen gegeizt hat dann wird einem sehr wahrscheinlich auch das Thema des eigenen Gewichtes über den Weg gelaufen sein. Viele Menschen sind mit ihrem Gewicht, vornehmlich dem Übergewicht, unzufrieden. Dies soll sich natürlich ändern. Damit man diese Ziel effektiv verfolgen kann muss man sich am besten einen Plan machen wie man dieses Jahr es endgültig schaffen kann den Weg des Abnehmens zu gehen. Grundsätzlich kann man sich erst einmal fragen ob das Gewicht wirklich so ungesund ist. Wenn man seinen BMI ermittelt dann kann man schauen ob das Übergewicht sich im „normalen“ Bereich befindet oder ob man an der Grenze zum starken Übergewicht oder gar Fettleibigkeit steht. Sollte dies der Fall sein dann geht es nicht mehr nur um den guten Vorsatz ein paar Pfunde zu verlieren sondern mit jedem Pfund das man verliert schenkt man sich Lebensqualität die einem das Übergewicht genommen hat. Niemand möchte jung sterben nur weil er es nicht lassen kann die Finger von Süßigkeiten und anderen Leckereien zu lassen. Gleichzeitig will man nicht in der Öffentlichkeit immer angestarrt werden sobald man ein Eis in der Hand hält weil der Eindruck erweckt wird das man immer nur Eis isst.

Findet man sich in diesen Gedanken wieder und hat sein BMI bestimmt geht es an den nächsten Schritt. Man muss sich überlegen wie man es erreicht, dass man das Gewicht verlieren kann. Eine gute Möglichkeit bietet sich erst einmal auf die Ernährung zu achten. Man sollte seine Essgewohnheiten umstellen auf nahrhafte Lebensmittel die lange satt machen wie dunkles Brot, Proteinreiche Kosten und fettarmes Essen. Dies bildet die Grundlage. Wenn man das Ganze mit regelmäßigem Sport verbindet dann hat man die Grundlage für langfristiges und erfolgreiches Abnehmen geschafft. Zieht man diesen Weg durch erwartet einen kommendes Silvester sehr wahrscheinlich keine böse Überraschung und man kann sein Leben wieder genießen.

Der Schock der Zahlen

Es ist unheimlich ernüchtern, wenn man seinen eigenen BMI ausrechnet. Im Prinzip weiß man ja, dass ein paar Pfunde zu viel auf den Hüften sind. Doch der Schock sitzt tief, wenn man die realistischen Zahlen vor sich hat.

Was ist der BMI?

Der Body-Mass-Index ist der Wert den wir bei einer Messung des Gewichts im Verhältnis zur Größe erhalten. E liegt eine relativ einfache Formel zu Grunde, das Gewicht wird durch das mit sich selbst multiplizierten Körpergröße geteilt. Könnte zum Beispiel so aussehen: 75 geteilt durch 170 mal 170. In diesem Fall wäre das Ergebnis ein BMI von 25.95. Dieser Wert kann dann mit Werten in einer Tabelle verglichen werden und würde hier bedeuten dass der Betroffene bereits leicht übergewichtig ist. Das erschreckt, weil niemand gerne übergewichtig ist. Und in der Tat ist es auch nicht aussagekräftig, wenn man sich einen Mensch von 170 cm mit einem Gewicht von 75 kg vorstellt. Der kann eigentlich noch als schlank bezeichnet werden.

Die nach dieser Methode errechneten Werte sind in einer Tabelle erfasst, die von einem Untergewicht bei einem BMI von weniger als 16 ausgeht und bis zu einem Übergewicht oder einer Fettleibigkeit 3. Grades bei einem BMI von über 40 reicht. Aber auch das Alter und das Geschlecht werden beachtet. Bei Männern ist ein BMI von 20 bis 25 ,bei Frauen gilt ein BMI 19 bis 24 als normal. Bei solch guten Werten steht nichts dagegen sich ab und zu einmal einen Monkey 47 auf ginobility.de zu bestellen und zu genießen. Für alle die mit dem unliebsamen Körperfett kämpfen gibt es auf Dauer nur eine Möglichkeit. Das Zauberwort heißt nicht Diät, sondern Ernährungsumstellung.

Ganz gleich welche der vielen Diäten gemacht werden, sobald man die üblichen Essgewohnheiten wieder aufnimmt, ist der Erfolg, der sich durchaus bei einer Diät einstellt ganz schnell wieder verloren. Eine Nahrungsumstellung und nach Möglichkeit auch eine Änderung der Essgewohnheiten ist da um ein Vielfaches erfolgversprechender. Nimmt man die Hilfe eines Ernährungsberaters in Anspruch kann das Übergewicht in ein Normalgewicht verwandelt werden. Eines muss von Anfang an klar sein, ein Übergewicht von 10 oder 20 Kilo oder noch mehr hat man nicht in drei Monaten zugenommen, deshalb ist es auch nicht möglich das Gewicht in kurzer Zeit zu reduzieren. So als Ziel könnte man ansetzen, jeden Monat 2 bis 5 Kilo zu verlieren. Das ist realistisch und erreichbar und zur Belohnung kann dann auch einmal wieder ein Monkey 47 aud ginobility.de bestellt werden.

Das echte Ausmaß meines Problems

Seit dem Tot meiner Eltern bin ich in eine Depression verfallen. Ich lebe seit diesem Zeitpunkt bei meinem Onkel und bin nur noch schlecht gelaunt und habe keine Lust auf gar nichts. Wenn ich an die Zeit zurück denke an denen meine Eltern noch gelebt hatten habe ich kurz ein Lächeln im Gesicht. Dieses Lächeln verfliegt jedoch wenige Sekunden später da ich realisier das diese Zeiten nie mehr wiederkommen. Seit dem Unfall habe ich viel in mich hineingestopft und versuche so den Verlust zu verkraften. Mein Onkel versucht sein Bestes um mir die Eltern zu ersetzen doch dies geht natürlich nicht.
Vor ein paar Wochen habe ich mal wieder TV geschaut. Als eine Serie über Übergewicht kam habe ich über die Leute gelacht und als ich irgendwelche BMI zahlen gehört hatte war ich zuerst irritiert, dachte mir aber solche Zahlen kann doch kein normaler Mensch erreichen. Ich war wirklich erschrocken wie die Menschen gelebt hatten. Nur auf dem Sofa gesessen, nie aufgeräumt und den ganzen Tag fast nur gegessen und nichts getan. Ich dachte erst das ist ein Scherz und dachte mir solche Menschen kann es doch gar nicht geben. Am Ende der Sendung habe ich aus Langeweile mal meinen BMI errechnet und mit dem Ergebnis war ich geschockt. Bei mir kam ein BMI von 35 heraus. Ab über 25 ist man übergewichtig. Ich habe mich nie so wahrgenommen aber laut dem Wert bin ich wirklich stark übergewichtig. Seit diesem Schreckenstag ist mir bewusst geworden, dass ich mein Leben ändern muss. Ich kann meine Trauer nicht länger mit Essen ertränken. Dank meinem BMI Wert bin ich motiviert mich zu ändern und aus meinem Leben wieder das zu machen, was es mal war. Zwar ohne meine Eltern aber den Tod kann man nicht rückgängig machen.

Wie Sport beim Kampf gegen die Pfunde hilft

Viele Mitmenschen sind vom Übergewicht betroffen. An jeder Ecke gibt es zu oft sehr geringen Preisen eine verhältnismäßig große Portion an Lebensmitteln und das zu jeder Uhrzeit. Man hat sich einfach daran gewöhnt, dass man immer und an jedem Ort an eine gute Portion zu Essen kommt. Das Problem bei dieser Ernährungsweise ist, dass es sich oft um eine sehr Kalorienhaltige Nahrung handelt. Nach ein paar Jahren wird aus diesen Snacks eine dicke Wampe und man ist mehr und mehr unzufrieden mit sich selbst. Damit dieser Effekt verhindert wird muss man ab einem gewissen Punkt die Bremse ziehen und sein Lebensstil ändern.
Um diesen neuen Lebensstil zu begrüßen empfiehlt es sich mit Sport zu beginnen. Sport tut dem Körper generell gut. Am Anfang fühlt der Körper sich angegriffen und man ist schnell aus der Puste und die Muskeln tun einem weh. Doch nach einer gewissen Zeit werden beim Sport Glückshormone ausgeschüttet und Sport wird eher zur Freude statt zur Qual. Bis dieser Punkt erreicht ist, ist es ein langer Weg. Um diesen Weg zu meistern empfiehlt es sich am besten mit Freunden oder der Familie gemeinsam eine Veränderung in der Lebensweise zu vollziehen. Meistens haben Menschen aus die einem nahe sind eine ähnliche Art ihr Leben zu gestalten und sind dementsprechend auch öfter übergewichtig. Man hilft nicht nur sich selbst, sondern dabei noch seiner ganzen Familie!
Die Gemeinsamen Aktivitäten helfen der Gesundheit und gleichzeitig der Seele. Wie schon lange bekannt ist: geteilter Schmerz ist einfacher zu ertragen als alleiniger Schmerz.

Wie der BMI unsere Denkweise beeinflusst

Das Äußere eines Menschen ist das erste Aushängeschild was man zu Gesicht bekommt wenn man jemand trifft. Auf dieser Grundlage bilden wir uns einen ersten Eindruck und erste Gedanken über eine Person. Dieser Eindruck kann unsere Meinung extrem beeinflussen. Kommt uns eine Person auf den ersten Blick sympathisch oder sogar attraktiv vor, beeinflusst das unser Verhalten positiv. Ist jedoch der erste Eindruck negativ und wir empfinden die Person als unattraktiv, assoziieren wir negative Gedanken mit dieser Person. Man sollte sich wenn möglich nicht immer durch diesen ersten Eindruck zu stark beeinflussen lassen. Es kann auch gut angehen, dass die Person die man gerade getroffen hat einen schlechten ersten Eindruck gemacht hat, aber vom Charakter genau zu einem passt.
Um sich diese Möglichkeit offen zu halten sollte man nicht immer nur auf das Äußere achten. Vor allem Menschen mit Übergewicht haben mit diesen Problemen zu kämpfen. Ab einem BMI von 25 gilt ein Mensch als übergewichtig. Dies sagt aber noch lange nichts über seinen Charakter oder sein Verhalten aus. Unsere Gesellschaft assoziiert mit Übergewichtig Indisziplin, Faulheit und Ungepflegtheit. Daher haben Übergewichtige es schwerer, als normal gewichtige Menschen, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen.
Wir sollten uns alle Gedanken machen ob wir in einer Gesellschaft leben wollen, in der nur das Äußere zählt und die inneren Werte immer mehr irrelevant sind. Wer möchte schon nur von Menschen umgeben sein die zwar gut aussehen, jedoch einen total miesen und verdorbenen Charakter haben. Im Endeffekt würde uns ein wenig mehr Toleranz helfen uns selbst zu helfen und diese Möglichkeiten nicht zu verbauen.

Fit und schlank in den Frühling

Wenn wir uns mit Wohlfühlen, Gesundheit und Fitness beschäftigen, stellt sich hier natürlich auch die Frage, wie wichtig in diesem Zusammenhang das Thema Wellness ist. Denn längst weiß man, dass Wellness in einer Wellnessoase nicht mehr nur eine Massage oder das Verwöhnprogramm während einer Beauty-Behandlung ist. In den Bereich Wellness gehört viel mehr. Hier geht es um ganzheitliche Programme, die aus Anwendungen für Körper, Geist und Seele bestehen.

Wer sich z.B. für einen Wellnesstag in einem Day Spa, Thermalbad oder einer ähnlichen Wohlfühl-Einrichtung entscheidet, kombiniert hier verschiedene Erlebnisse. Häufig nutzt man hier die Möglichkeiten um neue Sportarten auszuprobieren, denn die Wellnessoasen von heute bieten hier reichlich Kursprogramm. Von Qi Gong über Aqua Gymnastik bis hin zum Power-Work-Out. Da ist für jeden etwas dabei. Nach der Fitnesseinheit kann man sich bei einer einfachen Massage oder vielleicht auch mal bei einer exotischen Variante wie Hot Stone oder Lomi Lomi verwöhnen lassen und die Glieder entspannen. Begleitet werden solche Wellness-Anwendungen auch gern mit Saunagängen und Dampfbädern. In den modernen Wellnessoasen stehen häufig unterschiedliche Experten zur Beratung zur Verfügung. Hier geht es dann z.B. um Themen wie Rückenschule, Ernährungsberatung oder auch Traditionelle Chinesische Medizin.

Wer also an Körpergefühl, Gewicht und somit dem BMI arbeiten möchte, der sollte dafür sorgen, dass man sich rund um wohl fühlt. Für ein gesundes Körpergefühl und auch das ideale Gewicht ist es mehr als wichtig, nicht nur einseitig zu essen sondern sich wirklich gesund und ausgewogen zu ernähren und auch die Bewegung sollte insgesamt nicht zu kurz kommen. Regelmäßige Sporteinheiten und auch Saunagänge stärken den Erhalt der Gesundheit und eines guten Körpergefühls enorm. Wer noch nicht die richtige Sportart für sich gefunden hat, sollte sich auch einfach mal ein wenig ausprobieren. Bei der großen Auswahl von heute, ist mit Sicherheit für jeden das richtige dabei.

Tipp: Wer Lust auf neue Wellnessanwendungen hat sollte auch mal die neuen Trends probieren wie z.B. Floating, sha.alphaliege oder wie wäre es mit der Body Street?

Bleiben Sie auf alle Fälle gesund!

Mit gutem Beispiel voran – Gesundheits-Info-Tag

Wo: Land Fleesensee SPA, An der Therme 1, 17213 Göhren-Lebbin
Wann: 25. März 2012 ab 10.00 Uhr

Die Tage werden wieder länger, die Temperaturen erträglicher, die ersten Blumen lucken durch den Restschnee und die ersten warmen Sonnenstrahlen verkünden den nahenden Frühling. Der richtige Zeitpunkt also, einen Moment innezuhalten und einmal tief in sich hineinzuhorchen und sich Gedanken über die eigene Gesundheit und das eigene Wohlgefühl machen. Denn unsere Gesundheit ist das höchste Gut und es passiert einfach viel zu schnell und viel zu oft, dass wir uns mit unserer eigenen Gesundheit nicht beschäftigen. Oft endet das in schweren Erkrankungen und Erschöpfungszuständen.

Ganz in diesem Sinne veranstaltet das Land Fleesensee SPA nun den ersten Gesundheitstag 2012, zusammen mit weiteren starken Partnern.

Am 25. März 2012 bietet das Land Fleesensee SPA eine ganze Reihe (Schnupper-) Angeboten rund um das Thema Gesundheit, Wohlfühlen, Wellness und Fitness. Angeboten werden z.B. Gesundheitschecks, eine Gesundheitsanalyse, Schnupper-Fitness-Kurse und Vorträge wie z.B. „Wohlbefinden & Gesundheit im Fitnessstudio“. Aber auch entspannende Angebote wie z.B. Anwendungen zum Sonderpreis oder kostenlose Kosmetik-Workshops stehen auf dem Programm.

Unterstützung gibt es dabei durch starke Unternehmen aus der Region: Die DAK (übrigens ab April ohne Zusatzbeitrag) und die HanseMerkur informieren u.a. über das Programm DAKpro Balance, mit dem bis zu 180,- € Prämie pro Jahr möglich sind. Getreu diesem Motto kann jeder das Balance Board testen oder seinen BMI bestimmen lassen.

Die Hubertus Apotheke Malchow führt z.B. Blutdruckmessungen durch. Weitere Partner wie z.B. ein Optiker oder Ernährungsberatung runden das Programm ab. Außerdem haben alle „aktiven“ Gäste die Möglichkeit zur Teilnahme am Gewinnspiel. Es warten exklusive Preise und Überraschungen.

Mountainbiketour

Insbesondere Bewegungssportarten in der freien Natur wie Laufen, Inlineskaten oder auch eine ausgedehnte Mountainbiketour bieten enorm viel Platz und Freiraum. Der Sportler kann seine Freiheit genießen und ähnlich der Flexibilität bei Tagesgeldkonten zu jedem Zeitpunkt aus- und einsteigen.

Laufen
Diese in Deutschland sehr beliebte Sportart verbindet den Genuß freier Natur und Luft mit dem Vorteil, dass das Laufen praktisch überall möglich ist. Sicher und ohne Fallstricke – wie auch alle in Deutschland zugelassenen Tagesgeldkonten. Das Herz als Motor des Körpers kommt in den optimalen Leistungsbereich und mit jedem Schritt fällt da Laufen leichter und wird die zurückgelegte Distanz größer. Unweigerlich kommt einem hier die Verbesserung der Gesundheit in den Sinn. Ganz ohne Risiko – wie eben auch die Geldvermehrung bei Tagesgeldkonten.

Inlineskating
Inlineskating ist Sport in der freien Natur für Fortgeschrittene. Zu dem Spaß an der Bewegung gesellt sich hier erhöhte Aufmerksamkeit. Im Gegensatz zu Tagesgeldkonten mt einer nur in regelmäßigen Abständen angepassten Verzinsung ändert die Bodenbeschaffenheit ständig. Beim Inlineskaten denkt insbesondere der Neuling erst einmal an Gleichgewicht halten und an das möglichst seltene Hinfallen. Dies wiederum ist bei Tagesgeldkonten nicht möglich, da diese keinen Marktpreisschwankungen an den Börsen unterliegen. Bei den schnellen Bewegungen mit den Skates denkt man an Geschwindigkeit, rasche Fortbewegung und an im Vergleich zu einem alten Drahtesel nahezu lautloses Gleiten. Da kann einem schon die Analogie zu Tagesgeldkonten einfallen: Täglich einzahlen und abheben – hier aber ohne Sturzrisiko. Und der Vergleich zwischen Tagesgeldkonten und Inlineskaten. Inlineskaten ist um ebenso viel schneller wie die Verzinsung des Tagesgeldes verglichen mit dem Sparkonto.

Mountainbiketour
Die Gedanken bei einer Mountainbiketour insbesondere im Gebirge sind unglaublich überwältigend. Nur der blaue Himmel über einem, gekieselte Wege und die reine Natur vor einem und ein rasanter Anstieg als erster Teil der Etappe. Ähnlich wie bei Tagesgeldkonten geht es vom Anfangskontostand an erst einmal kräftig aufwärts. Das Surren der Kette und der Reifen erinnern an die Kraft, die die Beine auf die Maschine übertragen. Der aufmerksame Blick vermeidet Kollisionen mit anderen Mountainbikern oder Wanderern – unfallfrei also wie Tagesgeldkonten.

Der Body Mass Index

Mit Sport und der richtigen Ernährung den vorgesehenen Body Mass Index erreichen
Essen und Sport, da kommen zahlreichen Leser mit Sicherheit die Gedanken: Ja, von dem einem hatte ich heute einmal wieder zu viel und Sport, was ist das? Irgendwo in den dunklen grauen Hinterzellen unseres Gehirns ist uns aber seit Kindestagen an bewusst, dass nur beides im Einklang eine erholsame und ausgeglichene Wirkung in unserem Körper hervorruft. Denn hat man sich mal wieder an der leckeren Schokolade, die sich durch Zufall noch im Kühlschrank befand, vergangen, schaltet sich bald das Reuegefühl ein. Doch nur die wenigsten führt der nächste Weg zu einem Spaziergang oder ins Fitnessstudio. Man schlägt sich eher mit den Gedanken herum: Dies war die letzte Sünde für diese Woche. Ab kommender Woche muss ich endlich was für meinen Körper tun. Die Tage vergehen, aber die nächste Verlockung lässt nicht lange auf sich warten. Die Vorsätze, die einem noch vor Tagen im Kopf herumgesponnen sind, sind durch den Alltag schnell wieder in Vergessenheit geraten. Der volle Terminkalender und die zahlreichen Verabredungen mit Freunden würde eine sportliche Betätigung auch gar nicht zu lassen. Woher denn die Zeit nehmen, wenn nicht stehlen?

Doch oft ist genau dies der falsche Weg. Jeder sollte sich mindestens zwei Mal in der Woche eine Ruhepause von dem alltäglichen Stress, der uns umgibt, gönnen. Der ein oder andere findet vielleicht im Sport die erwünschte Ruhe. Walken oder Schwimmen wäre gerade in den anstehenden Sommermonaten eine perfekte Alternativen, um den von den Ärzten so empfohlenden BMI, der sich sehr einfach berechnen lässt, (wieder) zu erreichen.

Wie berechnet man den Body Mass Index?
Generell ist der Body Mass Index, kurz BMI, eine wissenschaftlich anerkannte Methode, um festzustellen, ob die Person an Übergewicht leidet oder sie bzw. er sich einer gesunden Körperfüller erfreut. Dabei werden sowohl Gewicht als auch Köpergröße berücktsichtigt. Bei Frauen bewegt sich ein gesunder Body Mass Index zwischen 19 und 24, bei Männern hingegen zwischen 20 und 25. Wiegt man zum Beispiel als Frau bei einer Größe von 165cm 58kg, errechnet sich der BMI wie folgt: 58/ (1, 65 x 1, 65) = 58 / 2,7225 = 21,3 (gerundet). Damit läge der BMI in einem optimalen Bereich .Dabei sollte aber noch beachtet werden, dass man sich immer nüchtern wiegen sollte. Durch die Nahrungsaufnahme unter Tags kann es leicht vorkommen, dass man gleich bis zu 2 Kilogramm mehr auf den Hüften hat. Dies würde den tatsächlichen BMI eines Menschen verfälschen.

Aber Sport allein reicht oft nicht aus, um ein wenig abzunehmen. Die richtige Ernährung sowie zusätzliche Porteine, wie zum Beispiel Whey Protein oder auch Molkproteine genannt, die auch für Menschen, die an Laktoseintoleranz leiden geeignet sind, bieten eine optimale Kombination, um den gewünschten BMI schnellst möglich zu erreichen.